Entspannungstechniken

Für Jung und Alt!

Fühlst Du Dich in Deinem Alltag manchmal überreizt oder überfordert? Kommt der Satz „Das schaff ich noch!“ sehr oft in Deinem Alltag vor und hast Du dabei schon öfter Deine eigenen Grenzen übersehen?

 

Unser Leben wird immer schneller: wir holen uns „schnell“ Essen, statt selbst zu kochen, wir schreiben „noch schnell“ eine E-Mail, wo man sich früher die Zeit zum Brief genommen hat. Statt den anderen zu besuchen, rufen wir ihn „mal eben“ an. Was dabei herauskommt? Vielleicht hier und da eine Zeitersparnis – aber ganz sicher auch das Gefühl, nie genug Zeit zu haben und der Wunsch, dass immer alles noch schneller geht. Immer mehr Studien belegen, dass die Beschleunigung des Lebenstempos krank machen kann. 

 

Der Trick ist Entspannungsmethoden zu finden, die für einen selbst geeignet sind. Denn die kannst du in Deinem alltäglichen Leben anwenden. Dadurch findest du schneller wieder zu Deiner ursprünglichen Schlagfertigkeit, zu Deinem ursprünglichen Humor, zu Deinem ursprünglichen Lebensmut – kurzum: zu Deiner Mitte zurück!

 

Dafür muss man bestimmte Techniken entwickeln und erlernen. Einen Ausgangspunkt zur Entspannung bildet die Atmung. Indem Du lernst, auf Deinen Atem zu achten, entwickelst du ein Selbstempfinden, das Dir in all Deinem Stress abhanden gekommen ist. Plötzlich hast Du wieder die Fähigkeit, Dich auf Dich selbst zu konzentrieren. Und dann erst merkst Du: wann bin ich ange-spannt, wann bin ich ent-spannt? Was macht mein Körper in den jeweiligen Situationen? Der Körper spricht ständig mit Dir – hier lernst Du, ihm zuzuhören und ihn zu verstehen. Dadurch schaffst Du es, nicht nur im Urlaub zu entspannen, sondern auch in Deiner Lebenswelt, die Dich nun einmal prägt.

 

Im Gegensatz zu anderen Techniken des „Autogenen Trainings“ musst Du bei meiner Variante nicht zwingend liegen (Ausnahme: Herzsymptome), sondern sitzen. Du bist selbst aufgefordert, die Formeln aufzusagen und sie Dir dadurch anzueignen. Dadurch bist nur Du selbst es, der Dir weiterhilft (im Gegensatz zu einer Stimme auf einer CD, dem eBook...) – unabhängig kannst Du später auch im Alltag das Erlernte wieder aufrufen und benutzen.

 

Innerhalb der „Progressiven Muskelentspannung“ sind die Entspannungstechniken mehr auf ein spezielles Symptom gerichtet, für die ich eine „bewegliche Meditation“ entwickle. Auch diese gezielten Bewegungsfolgen werden später zu Hause im Alleingang absolviert.

 

Für eine persönliche Beratung stehe ich gerne zu Verfügung. Einfach anrufen und Fragen stellen unter: Tel. 04346-600145.

 

Herzlichst

 

Arleta Misiewicz

(Dipl.-Sportlehrerin)

 

"Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen.Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts" (Buddha)