Verschiedene Abrechnungsverfahren

Neue Rückenschule

Die Kurse "Neue Rückenschule", Kinderrückenschule, Stressbewältigung und Entspannung werden von den gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen des Gesetzes über Präventionsmaßnahmen nach § 20 Sozialgesetzbuch V unterstützt.

 

In den meisten Fällen werden die Kosten zu 80% von den Krankenkassen übernommen!


Preise für Kurse

Die Preise gelten für jeweils 10 Übungseinheiten (Erwachsene: 60 Minuten, Kinder: 45 Minuten).

   

Sportart Kosten pro Kurs Kosten im Monat
Active Women   40,00 €
Autogenes Training 130,00 €  
Beckenboden  130,00 €  
Entspannung für Kinder ab 6 Jahren 120,00 €  
Kinderrückenschule 130,00 €   
Neue Rückenschule  130,00 € 40,00 €
Neue Rückenschule in Betrieben 150,00 € (zzgl. Anfahrt)  
Progressive Muskelentspannung 130,00 €  
Street Dance   28,00 €
Yin Yoga 130,00 €  

Mit der Neufassung des § 20 SGB V hat der Gesetzgeber die Primärprävention als Sollvorschrift zu einer Satzungsregelung der Krankenkassen mit stark verpflichtendem Charakter gemacht. Die Leistungen der Primärprävention sollen den allgemeinen Gesundheitszustand verbessern und insbesondere einen Beitrag zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen leisten.


Honorar für eine Craniosacrale Behandlung

Eine Craniosacrale Behandlung startet mit einer Anamnese. In der Regel dauern die Einzelbehandlungen etwa 60 Minuten und kosten 70,00 €. Die Termine werden nach Vereinbarung festgelegt. 


Honorar für Personal -Training

Ein Personal-Training startet mit einer persönlichen Analyse und kann in der Rückenschule im Stohler Damm 2 (Gettorf) oder zu Hause gebucht werden. Eine Trainingseinheit umfasst 60 Minuten und kostet 100,00 € (zzgl. Fahrtkosten). Die Termine werden nach Vereinbarung festgelegt.

Ausführliche Informationen gibt es in den jeweiligen Rubriken. Für eine persönliche Beratung stehe ich gerne zu Verfügung. Einfach anrufen und Fragen stellen unter: Tel. 04346-600145.

 

Herzlichst

 

Arleta Misiewicz

(Dipl.-Sportlehrerin)

"Die Gesundheit sieht es lieber, wenn der Körper tanzt, als wenn er schreibt." (Georg Christoph Lichtenberg)